§ 13 Vorstand

Die Satzung unseres Vereins
Gesperrt
Administrator
Site Admin
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 15:58

§ 13 Vorstand

Beitrag von Administrator » Sonntag 10. September 2017, 05:31

Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig und verpflichtet, die satzungsgemäßen Interessen der Mitglieder gewissenhaft wahrzunehmen und die Einhaltung der Satzung zu überwachen.
Insbesondere ist der Vorstand zuständig für
 die Einberufung und Vorbereitung der Mitgliederversammlungen einschließlich der Aufstellung der Tagesordnung,
 die Ausführung von Beschlüssen der Mitgliederversammlung,
 die Verwaltung des Vereinsvermögens und die Anfertigung des Jahresberichts,
 die Aufnahme neuer Mitglieder.
Der Vorstand im Sinn des § 26 BGB besteht aus dem/der 1. und 2. Vorsitzenden und dem/der Kassierer/in. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Der/die Vorsitzende vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich allein; im Übrigen vertreten zwei Vorstandsmitglieder den Verein gemeinsam.
Der Vorstand ist von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit. Der Vorstand kann zur Abwicklung von bestimmten Aufgaben Vollmachten durch Beschluss erteilen.
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von vier Jahren (beginnend mit der Feststellung der Wahl) gewählt. Vorstandsmitglieder können nur Mitglieder des Vereins werden. Wiederwahl ist zulässig. Der Vorstand bleibt solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist. Scheidet ein Mitglied vorzeitig aus dem Vorstand aus, so sind die verbleibenden Vorstandsmitglieder berechtigt, ein Mitglied des Vereins bis zur Wahl des Nachfolgers durch die Mitgliederversammlung in den Vorstand zu wählen.
Bei Beendigung der Mitgliedschaft im Verein endet auch das Amt als Vorstand.
Der Vorstand tritt nach Bedarf zusammen. Die Sitzungen werden vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter einberufen, eine Frist von wenigstens einer Woche soll eingehalten werden. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens zwei Mitglieder anwesend sind. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung die seines Stellvertreters.

Gesperrt