Feinstaubschutz Lasertoner

Diskussionen und Beratung zum Arbeits-, Gesundheits- und Brandschutz und der elektrischen Sicherheit bei der Aufstellung von Computern, der Gesundheitsgefährdung bei falscher Aufstellung sowie beim Tonerwechsel usw.
Antworten
NiNeAl
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 8. September 2017, 07:38

Feinstaubschutz Lasertoner

Beitrag von NiNeAl » Sonntag 4. März 2018, 11:43

Hallo Gemeinde, ich suche für meinen Laserdrucker einen Feinstaubfilter, den ich am Luftaustritt des Gebläses anbringen kann. Bisher habe ich eine Lösung mit einem mit doppelseitigem Klebeband befestigten Klettverschluss gehabt. Sehr teuer, hält nicht richtig und schein auch nicht sonderlich gut zu filtern, da nicht dicht. Hat irgendjemand einen Life-hack für das Problem? Bin für alle Vorschläge dankbar und bastel auch gerne :-) Viele Grüße von NiNeAl

Sancho
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. März 2018, 14:48

Re: Feinstaubschutz Lasertoner

Beitrag von Sancho » Donnerstag 8. März 2018, 11:55

Was hast du denn für deinen bisherigen Filter bezahlt, oder war der selbst gebastelt? Im Internet gibt es die ab 10 Euro zum Beispiel von der Firma CleanOffice. Was ich auf jeden Fall empfehlen kann, sind Feinstaubfilter Halterungen. Die halten super und sind effektiv zB http://www.tonerboss.de/product_info.ph ... erung.html

Wichtig ist auf jeden Fall das man sich bei einem Laserdrucker um einen Feinstaubfilter bemüht! Die Gesundheitsgefahr, die von dem Feinstaub ausgeht ist nicht zu unterschätzen, auch wenn man das wohl kaum vermutet. Aus Laserdruckern kommen feinste Nano-Teilchen, vor allem wenn man Hausstauballergien o.ä hat kann das schädlich sein.

SteffenT
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 2. November 2017, 12:58

Re: Feinstaubschutz Lasertoner

Beitrag von SteffenT » Freitag 6. April 2018, 15:52

Hallo NiNeAL,
ich möchte davon abraten, an einem Laserdrucker eigenmächtig Veränderungen vorzunehmen. Filter, die von einem Hersteller für ein bestimmtes Modell angeboten werden, kann man entsprechend der Herstellervorgaben verwenden. Aber eigenmächtig angebrachte Filter am Luftaustritt können zu einer Überhitzung des Druckers führen, das kann im leichtesten Fall zur Beschädigung des Druckers führen, schlimmstenfalls sogar zu einer Brandursache werden.
Nach meinem Kenntnisstand sind diese Filter für Fein- und Ultrafeinstäube nicht zur Ausfilterung der gefährlichen Nanopartikelchen geeignet. Um diese Gefahren im Betrieb eines Laserdruckers zu reduzieren, sind derzeit die organisatorischen Maßnahmen immer noch die sinnvollsten. Das heißt, bei der Aufstellung des Druckers darauf achten, das die Ausblasrichtung immer vom Benutzer weg gerichtet ist, noch besser den Drucker in einem separaten Raum betreiben, in dem sich keine Personen aufhalten. Räume, in denen gedruckt wird gut lüften. Und besondere Vorsicht beim Tonerwechsel, keine Tonerstäube aufwirbeln. Verschütteten Toner niemals mit dem Hausstaubsauger aufsaugen, denn diese können ebenfalls keine Nanopartikel ausfiltern und verteilen diese danach nur in der Atemluft. Ein Hausstaubsauger, mit dem so etwas gemacht wurde, sollte aus Gesundheitsschutzgründen entsorgt werden.

http://www.toner-druckerpatronen.de/blo ... serdrucker

Antworten