Schnurlostelefone am W-LAN?

Ob Telefon, Router, Telefonanlage oder Verkabelung. Hier geben Ihnen Experten Hilfestellung
Antworten
Schulschrat
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 07:32

Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von Schulschrat » Mittwoch 20. September 2017, 08:05

Liebe Fachleute,
wir haben für unsere Schule einen Klassensatz Tablets erhalten und deshalb wurde das bisher als Telefonkabel "missbrauchte" Netzwerkkabel wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt und daran ein W-LAN -Sender angeschlossen. Speedport w724 hängt im Keller. Der zu versorgende Gebäudetrakt liegt weit außerhalb seiner Funk-Reichweite.
Ich suche nun eine einfache Lösung, damit meine Lehrer in dem Gebäudeteil wieder schnurlos telefonieren können. DECT-Repeater scheiden aus, weil der Speedport "abgeschirmt" ist. Irgendwelche "Apps" für W-LAN-Telefonie über Handy scheiden aus, weil die Lehrer (als Vorbild) sich auch an das Handyverbot halten müssen und vielleicht damit auch überfordert wären ;-), Neues Kabel ziehen bekomme ich nicht genehmigt.
Im Telefonladen konnte man mir nicht weiterhelfen und bei der Telekom-Servicerufnummer wollte man uns einen zweiten Speedport verkaufen...
Ich könnte mir vorstellen, das es das einfachste wäre, so eine Art Telefon-Basisstation für W-LAN (VoIP?) dort einzubauen. Gibt es so etwas oder hat jemand von den Fachleuten einen bessere Tipp? Unsere Schule dankt für jeden kostengünstigen Tipp!

:arrow: Viele Grüße vom guten Geist der Schule :o

Siggio
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 17. September 2017, 11:10

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von Siggio » Sonntag 1. Oktober 2017, 08:07

Hallo Schulschrat,
Wie wäre es denn das Netzwerkkabel teilweise umzufunktionieren und dann vom Router eine Nst bis zu Netzwerkdose WLAN Sender durchzuschalten. Dort könnte man dann eine DECT-Basisstation anschließen. Dazu benötigst Du 2 Y-Adapter für Netzwerk, ein Kabel von TAE auf RJ45 und an der Gegenstelle einen Adapter RJ45 auf TAE Kupplung. Vorausstzung muss aber sein dass das Netzwerkabel 8adrig angeschlossen ist.
Gruß
Siegfried Ohler

Schulschrat
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 07:32

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von Schulschrat » Mittwoch 4. Oktober 2017, 11:35

Wie wäre es denn das Netzwerkkabel teilweise umzufunktionieren .... Voraussetzung muss aber sein dass das Netzwerkabel 8adrig angeschlossen ist.
Hallo Siegfried Ohler!
Prinzipiell eine gute Idee, aber wenn ich das richtig verstehe, geht dann auch die Netzwerkgeschwindigkeit insgesamt in den Keller. Mit Sicherheit will man im Klassenraum demnächst auch noch einen Beamer und stationäre Rechner (und was alles so an weiteren Geräten noch kommt...) am Netzwerk betrieben. Da wäre es ja unvorteilhaft, auf die Gigabit-Geschwindigkeit zu verzichten.

:arrow: Viele Grüße vom guten Geist der Schule :o

Siggio
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 17. September 2017, 11:10

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von Siggio » Freitag 6. Oktober 2017, 18:49

Hallo Schulschrat,

Der max. Datendurchsatz wäre immerhin noch 100 MBit. Schneller als die meisten Internetanbindungen. Wenn Du über ein Netzwerk telefonieren möchtest besteht die Möglichkeit ein SIP Telefon anzuschließen. Dann musst Du aber auch einen SIP Account haben. Da gibt es im Internet verschiedene Anbieter. Aber auch die Hardware vor Ort muss IP Telefonie unterstützen sonst gibt es Probleme mit der Telefonie.

AndyO
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 15:54

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von AndyO » Mittwoch 1. November 2017, 10:12

Schulschrat hat geschrieben:
Mittwoch 4. Oktober 2017, 11:35
Wie wäre es denn das Netzwerkkabel teilweise umzufunktionieren .... Voraussetzung muss aber sein dass das Netzwerkabel 8adrig angeschlossen ist.
Hallo Siegfried Ohler!
Prinzipiell eine gute Idee, aber wenn ich das richtig verstehe, geht dann auch die Netzwerkgeschwindigkeit insgesamt in den Keller. Mit Sicherheit will man im Klassenraum demnächst auch noch einen Beamer und stationäre Rechner (und was alles so an weiteren Geräten noch kommt...) am Netzwerk betrieben. Da wäre es ja unvorteilhaft, auf die Gigabit-Geschwindigkeit zu verzichten.

:arrow: Viele Grüße vom guten Geist der Schule :o
Du könntest auch G.Fast über eine DA bridgen.

https://www.zyxel.com/products_services ... 5101-S10A/

Sich um ein Kabel zu bemühen, wäre natürlich wesentlich sinnvoller. Sicher, das da sonst nix liegt?

Schulschrat
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 07:32

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von Schulschrat » Mittwoch 1. November 2017, 15:07

Ferien...Zeit zum Basteln :-)

Danke für die Lösungsvorschläge. Ich denke, dass die Lösung mit dem Zyxel-Teil dann sinnvoll wäre, wenn ich mein Problem "vor dem Router" hätte. Mir gehrt es aber darum, dass die volle interne Netzwerk-Geschwindigkeit erhalten bleibt, damit Beamer und alle Schüler-PCs usw. uneingeschränkt mit dem Schulserver zusammenarbeiten können.

Das Thema SIP-Telefonie scheint mir da interessanter zu sein. Gibt es irgendwo bei der Telekom eine übersichtliche Beschreibung, wie man so etwas realisieren kann? Muss man dazu eine neue Rufnummer beantragen? Kann unser Telekom-Router Speedport 922V das verarbeiten? Als "Ersatzgerät" habe ich auch noch einen BINTEC RS232bw, wäre der eventuell besser geeignet? Welches Schnurlos-Telefon wäre für diese Variante empfehlenswert?

Viele Fragen, aber vielleicht kann mir darauf ja ein Insider ohne großen Aufwand Infos geben. Schon mal vielen Dank fürs Mitdenken usw.

AndyO
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 15:54

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von AndyO » Dienstag 7. November 2017, 15:23

Schulschrat hat geschrieben:
Mittwoch 1. November 2017, 15:07
Ferien...Zeit zum Basteln :-)

Danke für die Lösungsvorschläge. Ich denke, dass die Lösung mit dem Zyxel-Teil dann sinnvoll wäre, wenn ich mein Problem "vor dem Router" hätte. Mir gehrt es aber darum, dass die volle interne Netzwerk-Geschwindigkeit erhalten bleibt, damit Beamer und alle Schüler-PCs usw. uneingeschränkt mit dem Schulserver zusammenarbeiten können.
Hast du 10 GB/s über Kupfer?!?
Schulschrat hat geschrieben:
Mittwoch 1. November 2017, 15:07
Das Thema SIP-Telefonie scheint mir da interessanter zu sein. Gibt es irgendwo bei der Telekom eine übersichtliche Beschreibung, wie man so etwas realisieren kann?
https://telekomhilft.telekom.de/t5/foru ... 042/page/1

https://www.ip-phone-forum.de/threads/v ... et.274485/

Bei Sipgate steht nur was zum Parallelruf auf's Handy. Das ist kein Parallelruf:

https://www.sipgateteam.de/funktionen

AndyO
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 15:54

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von AndyO » Sonntag 12. November 2017, 15:51


AndyO
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 15:54

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von AndyO » Sonntag 12. November 2017, 19:25

Hab das gerade mal mit einer 7390 hinter meiner 7590 über LAN durchgespielt. Funktioniert. Die automatische Übergabe der schnurlosen Telefone muss ich noch testen, das spielt bei dir dann ja keine Rolle.

AndyO
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 15:54

Re: Schnurlostelefone am W-LAN?

Beitrag von AndyO » Montag 13. November 2017, 18:16

Automatisches Handover gibt's als AP keins. Man muss die Basis manuell am DECT-Telefon auswählen oder halt über a/b einstecken. Bei Letzterem hat sich die Auswahl dann ohnehin erledigt oder ist Leistungsmerkmal des Endgerätes.

Antworten